Read Konsequent einfach by Dieter Brandes Online

konsequent-einfach

F r Details wenden Sie sich bitte an den Verk ufer...

Title : Konsequent einfach
Author :
Rating :
ISBN : 3453180720
ISBN13 : 978-3453180727
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Heyne 2001
Number of Pages : 272 Seiten
File Size : 691 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Konsequent einfach Reviews

  • M. Bussmann
    2019-05-16 04:11

    In amüsantem Ton und mit burschikoser Cleverness bringt einem Brandes soviele "konsequent einfache" Problemlösungen und Strategien aus der Aldi-Welt, daß es einem manchmal den Atem verschlägt, so überzeugend einfach sind die Regeln dieser Unternehmenskultur. Auf die verkomplizierten Fragestellungen der Unternehmensberater liefert dieses Buch jedem Handelskonzern (und anderen Branchen) überzeugend einfache Lösungen. Das ist Buch ist praktisch geschrieben, seine Erkenntnisse sind für jeden ökonomisch denkenden Menschen ein Gewinnn. Keinem geht es bei Aldi um Kult oder Konzepte, bei Aldi wird praktisch Geld verdient. Dieses Buch findet vielleicht wenige Freunde in Stabsabteilungen von Großunternehmen, dafür aber bei Einführungen z.B. an Unis oder erst recht Fachhochschulen sowie allen, die nach dem Prinzip KISS handeln: Keep it simpel, stupid! In jedem Falle ist dieses Buch eine Empfehlung, zu kurz kommen leider die Gebrüder Albrecht, deren Charakter nur am Rande zu erahnen ist.

  • None
    2019-05-20 07:01

    Dieter Brandes hat mit diesem Buch den Standard für Management-Literatur schlechthin gesetzt. Wenn auch im wahren Leben (in meinem Fall als Bezirksleiteranwärter bei Aldi) viele der genialen Ansätze des Unternehmens eher unangenehm waren (knallhart aber dabei absolut "straight"), so hat das Unternehmen doch bezüglich Fairness, Effektivität und Effizienz nur einen Platz auf der ewigen Bestenliste verdient: die Nummer 1.Meine These zu diesem Buch: wer es nicht gelesen hat, ist definitiv auch als Dipl.Kfm. o.ä. nur die Hälfte wert. Der oft noch vorhandene unberirrbare Glaube an absolut notwendige IT- und Controlling-Abteilungen, Unmengen an Stabsstellen, komplexe Lösungen für einfache Probleme etc. wird hier ZU RECHT (denn es funktioniert seit Jahrzehnten so gut, dass die Albrechts bei Forbes immer oben mitspielen...) definitiv ins Reich der Träume verwiesen.Das (Wirtschafts-) Leben kann wirklich so EINFACH sein !!

  • Ewald Judt
    2019-05-14 05:17

    Betriebswirtschaftlicher Erfolg kann unterschiedlich erreicht werden. Eine der erfolgreichsten Realisierungen von betriebswirtschaftlichem Erfolg schildet Dieter Brandes, langjähriger Geschäftsführer von Aldi (Nord). In "Konsequent einfach" (Heyne Business 22/1070) gibt er Einblick in Unternehmenskultur, Geschäftsprinzipien und Organisationsstruktur bei Aldi, die wahrlich bemerkenswert sind und von denen einige kurz angeführt werden sollen:1) "Verzicht auf Öffentlichkeitsarbeit" - keine öffentlichen Auftritte, Diskretion wird groß geschrieben, Informationen nützen nur der Konkurrenz, Selbstdarstellung bringt keinen Wettbewerbsvorteil2) "Unternehmenskultur wird gelebt" - effizienteste Unternehmenssteuerung, wenn Marschrichtung klar ist und Rest der dezentralen Selbstorganisation überlassen wird3) "Askese als Grundprinzip" - Checkliste des Verzichtens umfaßt: keine Stabsstellen, keine externe Marktforschung, keine Beauftragung von Unternehmensberatern, keine hochkomplexe Technik, einfache Preispolitik, undifferenziertes Sortiment, kein Luxus4) "Sparsamkeit als Leitprinzip" - extremes Kostenbewußtsein, kontinuierliches Vermeiden von unnötigen Kosten auf allen Ebenen5) "Führungskräfte aus den eigenen Reihen" - bei Neueinstellungen und Beförderungen wird darauf geachtet, daß die Führungskräfte zur Unternehmenskultur passen6) "Das Selbstverständliche gut machen" - das Außergewöhnliche ist gar nicht notwendig, der beste Service ist der, der nicht als außergewöhnlich empfunden wird, sondern der einfach gemacht wird7) "Kleine Erfolge jeden Tag" - das stark auf Kostenbewußtsein ausgerichtete Konzept braucht Mitarbeiter, die sich für praktische Details interessieren und diese im Sinne der Einfachheit verbessern8) "Schuster bleibt bei deinen Leisten" - man soll nur das tun, was man wirklich gut kann; Händler sollen handeln, Produzenten sollen produzieren; keine Diversifikation; Konzentration ist wichtig9) "Die Kunst des Einfachen" - vor Kundenorientierung, Askese, Konsequenz und Disziplin ist Einfachheit das "Geheimnis" des Aldi-Erfolgs10) "Prinzip Einfachheit in der Praxis" - keine starken Zentralbereiche, keine Stabsstellen ("praktische Linienarbeit statt theoretischer Stabsarbeit"), alle Sonderaufgaben werden von Linienmanagern erledigt, flache Hierarchie, klare Kompetenzen, klare Ziele, unkomplizierte AbwicklungInsgesamt ist "Konsequent einfach" ein Buch, das es Wert ist gelesen zu werden, das es Wert ist über seinen Inhalt nachzudenken und von dessen "Rezepten" viele es Wert sind auch in anderen Branchen realisiert zu werden.

  • None
    2019-04-29 04:23

    Wer sich grundsätzlich informieren möchte, wie die Geschäftsidee von Aldi aussieht, ist mit dem Buch gut beraten. Es finden sich auch durchaus interessante Fakten zu Aldi-Prinzipien, sicher ist z.B.bemerkenswert und nicht unbedingt weithin bekannt,dass das Unternehmen keine Stabstellen hat, grundsätzlich keine Unternehmensberater beschäftigt, weder Marktforschung noch echtes Marketing betreibt usw. Die dezentrale Organisation mit den einzelnen Gesellschaften zu ca. je 50 Filialen sowie deren Aufbau wird auch beschrieben.Das war es aber dann auch schon, näher wird auf Abläufe und Organisation nicht eingegangen. Dass aber in den Aldi-Filialen kein Schnickschnack betrieben wird und offensichtlich Sparsamkeit und Einfachheit höchste Priorität haben, kann ein durchschnittlich aufmerksamer Konsument auch selbst vor Ort feststellen. Es beschleicht einen während der Lektüre laufend das Gefühl, dass uns der Autor die wirklich interessanten Details des Unternehmens vorenthält- obwohl er sicherlich mehr zu erzählen hätte. Das ist natürlich bei der Verschwiegenheitspflicht als ehemaliger Mitarbeiter verständlich- für den Leser aber letztlich unbefriedigend.