Read Die Stunde der Liebenden: Roman (insel taschenbuch) by Lucy Foley Online

die-stunde-der-liebenden-roman-insel-taschenbuch

Vom alten England in die Stra encaf s von Paris, ber das in der Augusthitze flirrende Korsika bis ins pulsierende New York f hrt uns diese fesselnde Familiensaga Sie erz hlt von der Macht der wahren Liebe ber Jahrzehnte, Kontinente und Generationen hinweg und davon, wie Herzen und Familien gerade dann miteinander vereint werden, wenn sie f r immer verloren scheinen.England, 1928 Alice und Tom kennen sich aus unbeschwerten Kindertagen sie, die vor Energie spr hende junge Aristokratin, und er, der noch unbekannte Maler Ihre Liebe f hlt sich an wie die reinste Magie doch nicht nur Alices Familie setzt alles daran, eine gemeinsame Zukunft zu verhindern.London, sechzig Jahre sp ter Die junge Fotografin Kate findet im Nachlass ihrer Gro mutter eine alte Portr t Skizze, die ihrer verstorbenen Mutter verbl ffend hnlich sieht Was hat es mit der Zeichnung auf sich Und wer ist die Frau darauf Um dem Geheimnis um das Portr t und um die Vergangenheit ihrer Mutter n her zu kommen, macht sich Kate auf die Suche nach dem K nstler, dem ber hmten Maler Thomas Stafford Die Stunde der Liebenden erz hlt von Sehnsucht und Hoffnung, von Verlust und Schmerz, von Abenteuer und Freiheit Davon, aus Konventionen auszubrechen und den Mut zu finden, seine ngste zu berwinden Und vor allem von Liebe und N he, die man zulassen muss, um sein Gl ck im Leben zu finden....

Title : Die Stunde der Liebenden: Roman (insel taschenbuch)
Author :
Rating :
ISBN : 3458361790
ISBN13 : 978-3458361794
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Insel Verlag Auflage 1 29 Oktober 2016
Number of Pages : 462 Seiten
File Size : 780 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Stunde der Liebenden: Roman (insel taschenbuch) Reviews

  • laluna
    2018-10-23 00:21

    Gerne hätte ich hier 5 Sterne vergeben, denn der roman ist flüssig geschrieben und man richtig in die Geschichte eintauchen. Die Charaktere sind gut heraus gearbeitet und die Handlung ist schlüssig. Leider komt der Schluss viel zu abrupt - regelrecht abgehackt, und deshalb gibt es einen Stern Abzug.

  • Marion
    2018-10-27 02:32

    Das Buch ist bis zur letzten Zeile interessant, mir gefällt besonders gut das es in verschiedenen Zeiten geschrieben wurde. Super, würde mich über eine Fortsetzung freuen.

  • sommerlese
    2018-11-02 00:32

    In diesem Liebesroman zeigt sich wunderbar das schriftstellerische Talent der jungen Autorin. Ihr gelingt es, Gefühle ohne kitschigen Beigeschmack zu erzählen und sie zeigt wie Sehnsucht, Freiheit und der Wunsch nach Veränderung durch das Überschreiten konventioneller Schranken die Menschen schon früher bewegt haben. Gleichzeitig beschreibt sie aber auch die Courage, die Menschen abverlangt wird, die in ihrer bestehenden Situation aushalten und nicht davon rennen.Auf eine interessante Sichtweise wird im Buch wird aus verschiedenen Perspektiven berichtet: 1986 von Kate, die durch eine Zeichnung auf die ihr bis dahin unbekannte Großmutter stösst; aus Thomas Staffords Sicht, der ein erfolgreicher Künstler wurde, auf Korsika lebt und Alice lebenslang liebte, aber nichts von ihrem gemeinsamen Kind wusste; und von Alice und dem Verlauf ihres Lebens, 1928 beginnend.Dabei entwickelt die Geschichte eine emotionale Reise durch die Gefühlswelt der Menschen und zeigt neben Liebesgefühlen auch Abschied von Menschen, Konflikte und Zukunftsängste deutlich auf. Kriegserlebnisse werden hier zur Sprache gebracht und haben die Menschen manchmal grundlegend verändert. Diese Beschreibungen gelingen Lucy Foley sehr gefühlvoll und intensiv.Mich haben die vielen Perspektivsprünge und der Wechsel der Erzählzeit von Präsens für die alten Vorgänge von 1928 zur Perfektform für die Geschichte von Kate etwas gestört und auch verwirrt. Das hätte meiner Meinung nach in der umgekehrten Zeitformwahl besser und verständlicher gewirkt. So musste ich mich immer wieder vergewissern, von welcher Generation gerade die Rede ist. Das hat meinen Lesefluss unterbrochen und ich kam nie so richtig tief in die Geschichte hinein.Dabei sind die Figuren wirklich gut dargestellt und man erfährt viel über die verschiedenen Charaktere und ihre Lebenswege. Gerade Kate und ihre Liebe zu Oliver geht mir sehr nahe, ähnelt diese Liebe doch sehr der ihrer Großmutter und auch die Probleme stellen sich ähnlich dar.Einblicke in die Kunstszene hätte ich mir noch mehr gewünscht, diese Thematik wird nicht tief genug aufgegriffen, sondern sie dient nur als Hintergrund. Insgesamt gesehen hatte das Buch einige Längen, die mich nicht so in das Buch hineinziehen konnten. Die Schicksale haben mich berührt, aber nicht richtig tief bewegt.Wer gerne Liebesgeschichten und Familiengeheimnisse liest, dem möchte ich diesen romantischen Roman mit seiner einfühlsamen Sprache und den verschiedenen Schicksalen ans Herz legen.

  • Romina
    2018-11-01 23:35

    England, 1928. Das ist genau mein Geschmack. Ich liebe es, über diese Zeit zu lesen. Auch in diesem Roman hat es die Autorin geschafft, eine eindrucksvolle Atmosphäre zu schaffen. Gerade die Beschreibungen von Korsika und Paris haben mich überwältigt und in eine melancholische Stimmung versetzt.Das Buch ist geprägt von zwei (bis mehreren) Handlungssträngen, die sowohl in der Vergangenheit, als auch in der Gegenwart spielen. Das finde ich super gemacht, gerade die Leseabschnitte aus der Vergangenheit haben mich sehr begeistert. Teilweise erfährt man auch einiges durch Briefform, was ich sehr ansprechend gemacht finde. Es ist auf jeden Fall mal was anderes und abwechslungsreich.Alle Protagonisten sind sehr schön ausgearbeitet und haben eine tolle Entwicklung gemacht.Das Ende ist sehr realistisch, wenn man bedenkt, dass die Hintergründe des Krieges hier eine Rolle spielen.Dadurch hinterlässt es vielleicht einen eher traurigen Eindruck. Auch ist es offen gehalten. Das mag ich persönlich gar nicht, denn ich wünsche mir für das Ende einer Geschichte immer eine gewisse Aufklärung, die hier nicht in allen Aspekten erfolgt. Ich mag es nicht, so etwas meiner eigenen Fantasie zu überlassen, aber das ist durchaus Geschmackssache.Fazit:Die Idee des Buches ist wunderschön und auch die tollen Beschreibungen reißen einen mit. Es ist eine berührende, romantische, nicht immer fröhliche Atmosphäre zu spüren und mit der Hintergrundgeschichte des Krieges, bekommt es einen faden Beigeschmack.Leider muss ich zwei Sterne abziehen, weil mir das Buch im Großen und Ganzen leider zu viele Längen hatte und es mir das Weiterlesen wirklich erschwert hat. Auch das offene Ende trifft nicht meinen Geschmack.Trotzdem für ein Erstlingswerk ein gelungenes Buch, dass ich jedem empfehle, der gerne Bücher um die Zeit und England liest und neue Reiseziele sucht. Meins ist definitiv Korsika.