Read Wohl bekomm's!: Was Sie vor dem Einkauf über Lebensmittel wissen sollten (KiWi) by Udo Pollmer Online

wohl-bekomm-s-was-sie-vor-dem-einkauf-ber-lebensmittel-wissen-sollten-kiwi

Der unverzichtbare Einkaufsberater jetzt stark erweitert und auf dem neuesten Stand...

Title : Wohl bekomm's!: Was Sie vor dem Einkauf über Lebensmittel wissen sollten (KiWi)
Author :
Rating :
ISBN : 3462030140
ISBN13 : 978-3462030143
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : KiWi Taschenbuch 1 April 1998
Number of Pages : 304 Seiten
File Size : 989 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Wohl bekomm's!: Was Sie vor dem Einkauf über Lebensmittel wissen sollten (KiWi) Reviews

  • Maren B.
    2018-10-22 01:24

    Udo Pollmer schreibt wie es ist....ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Er deckt jede Lebensmittellüge auf. Sehr zu empfehlen!

  • Karin Balzer
    2018-10-26 02:17

    Es ist eine Wohltat dieses Buch zu lesen. Man erfährt z.B. wie Kalorien tatsächlich ermittelt werden, darf jedoch die Schlüsse daraus selbst ziehen. Man erhält keine vorgefertigte Meinung serviert, sondern es werden interessante Fakten in amüsantem, z.T. witzig-satirischem Ton geschildert. So mancher Irrtum wird aufgeklärt, Vollkorn ist vielleicht doch nicht der Weisheit letzter Schluss. Kalorien eignen sich nicht zum Messen des Nährwerts eines Lebensmittels, das der Mensch verzehrt. Und am schönsten fand ich die Feststellung: Nicht alle Menschen sind gleich. Der eine hat hohe Cholesterinwerte, der andere niedrige, der eine neigt zu höhrem Gewicht, der andere bleibt steckendürr und das bei gleicher Ernährung. Fazig: Gut geschrieben, nüchtern und neutral werden Fakten dargelegt, das daraus zu schliessen ist, bleibt dem Leser überlassen oder wird sehr offen ins Lächerliche gezogen. Prima - und ich esse jetzt, was mir schmeckt, Betonung liegt auf schmeckt. Tolles Buch.

  • Sagittarius
    2018-11-13 21:06

    Zwar ist vieles bekannt was Pollmer hier erzaehlt, trotzdem hat er viele gute ratschläge auf lager.So wird berichtet wie verscheiden Nahrungsmittel industriell hergestellt werden oder was sonst drin ist was man nicht erwartet.Auch BSEund andere moderne Problematiken werden beleuchtet. Schade nur dass er kein Literaturverzeichnis anbietet. So bleibt ein schlechter nachgeschmack. Viel Fakten recycelt pollmer uebrigens in seinen anderen buechern. Schade,denn er hat das nicht nötig.

  • Beatrice Berger
    2018-10-24 04:29

    Obwohl dieses Buch im Vergleich zu Pollmers anderen Werken stilistisch deutlich abfällt (man merkt den Beiträgen die Herkunft aus Zeitschriftenkolumnen an) und einige inhaltliche Aussagen mittlerweile doch in die Jahre gekommen sind (Das Kapitel über BSE wurde von der Realität überholt, allerdings nicht widerlegt! Nematoden in Fischen sind schon lange nichts mehr gewesen, worüber die Menschheit spricht): die Technik, Kapitel für Kapitel ein Lebensmittel nach dem anderen abzuarbeiten (und, ich sage es ganz offen, es dem Leser auch ganz schön zu vermiesen), ist sowohl interessant als auch erschreckend.Definitiv vergangen ist mir beispielsweise die Lust auf Gummibärchen; das Kapitel über H-Milch hat mir immerhin (allerdings im umgekehrten als von Pollmer beabsichtigten Sinne) etwas deutlicher gemacht, warum ich Milch auf einmal vertragen habe, als meine Eltern Ende der 70er von der "frisch-von-der-Kuh"-Milch zur handelsüblichen H-Milch übergegangen sind. Auch wenn sie auf Dauer fault...Was mir an diesem Buch (im Vergleich zu den anderen) fehlt: es kommt ohne Fußnoten und Belege aus. Dadurch hängen manche Sachen, über die man anderswo anderes oder auch das glatte Gegenteil gelesen hat, etwas in der Luft. Eine aktualisierte Neuauflage wäre mal nicht schlecht.

  • None
    2018-11-13 02:26

    Gut gelungen sind die detaillierten Beschreibung der Herstellung der verschiedenen Produkte. Allerdings stellt der Autor teilweise den Wunsch an festgefahrenen Einstellungen der Leser zu rütteln über eine 100-prozentig objektive Betrachtung der Sachverhalte, so z.B. wenn er erklärt :"Männer, die Wein trinken, leben erst bei einer Flasche täglich so ungesund wie diejenigen die Alkohol strikt meiden." Das ist in dieser Pauschalität sicher nicht richtig. Desweiteren hätte ich zu einigen Punkten gerne die konkreten Richtlinie und Bestimmungen erfahren ( z.B. bei der Kenntlichmachung von Zusatzstoffen im Endprodukt: Wieso müssen Zusatzstoffe zwar deklariert werden aber nicht unbedingt, wenn sie über die Zutaten ins Endprodukt gelangen ?) Auch neigt Pollmer stellenweise dazu seine Ausführungen mit Ironie "zu überwürzen".Ansonsten sehr informativ und gut lesbar. Empfehlenswert.

  • None
    2018-11-03 03:26

    Zwar spricht Pollmer gegen die allgemein gültigen Theorien von Vollwert und Vitaminkonsum, jedoch hat er mit fast allem ein bisschen Recht... Leider hat er in diesem Buch keine quellenangaben, diese finden sich jedoch in dem noch lesenswerteren "Lexikon der pop.Ernähr.irrtümer". und da dort jede Kleinigkeit mit einem Zitat aus "New England J Med" oder Am.J.Clin.Nutr oder anderer guter Zeitschriften belegt wird,kann man die Studien kaum als reisserisch darstellen.Sehr schön werden auch die Verarbeitungtechniken dargestellt, ohne Polemik und Vorurteilsfrei. Viele werden enttäuscht und desillusioniert sein...