Read Tess von d'Urbervilles by Thomas Hardy Online

tess-von-d-urbervilles

Das Schicksal meint es nicht gut mit Tess, der jungen Tochter eines Bauern Von Alec dUrberville, ihrem Cousin aus vermeintlich altem Adel, wird sie vergewaltigt und von Pfarrerssohn Angel Clare versto en Der eine ist ein selbstgerechter Egoist, der andere ein intellektueller Moralapostel, beide verfahren mit Tess ganz nach Art ihres pr den Zeitalters Doch Tess sinnt auf blutige Rache Thomas Hardys Roman stellt die rigide Sexualmoral seiner Zeit mit deutlichen Worten in Frage, was bei seinem Erscheinen 1891 manchem missfiel Heute z hlt Tess unangefochten zu den Klassikern der englischen Literatur....

Title : Tess von d'Urbervilles
Author :
Rating :
ISBN : 9783730600436
ISBN13 : 978-3730600436
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Anaconda 30 November 2013
Number of Pages : 398 Pages
File Size : 865 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Tess von d'Urbervilles Reviews

  • Martha Härtl-Kipp
    2018-11-15 23:03

    Die bei Anaconda erschienene TESS-Ausgabe ist gekürzt,was man nur merkt, wenn man die TESS schon in den beiden vorher erschienenen Ausgaben bei dtv (Übersetzung: Helga Schulz) und Piper (Übersetzung: Paul Baudisch) oder gar im englischen Original gelesen hat.Die im Anaconda Verlag erschienene Ausgabe von Thomas Hardy's Roman TESS OF THE D'URBERVILLES ist laut den Angaben von Amazon am 30.November 2013 erschienen. Zu meiner Überraschung (ja merkt denn sonst keiner sowas?) datieren die Rezensionen hierzu dann vom 11.07.2013 (Rezension Heike M.) und früher! Wahre Hexerei, daß Bücher, die noch gar nicht erschienen sind, schon besprochen werden? Nein, keine Hexerei, vielmehr wurden die Rezensionen offenbar von der TESS-Ausgabe des PIPER-Verlages (Übersetzung Paul Baudisch) übernommen, denn die Rezensionen zu dieser Ausgabe scheinen identisch mit den Rezensionen zur Anaconda-Ausgabe zu sein.Zur vorliegenden, im Anaconda Verlag erschienenen Ausgabe ist desweiteren zu sagen, daß der Anaconda Verlag zwar eine schöne gebundene Ausgabe preiswert auf den Markt geschmissen hat, und daß der Verlag im Vorspann darauf hinweist, daß es sich um eine 'behutsame Überarbeitung' der 1895 in der Zeitschrift 'Aus fremden Zungen' veröffentlichten anonymen Übersetzung handelt. Eine Überarbeitung dieser nicht unzensierten Übersetzung von 1895 hätte sich der Anaconda Verlag sparen können, weil diese Übersetzung erstens eine sehr freie Übersetzung im Sinne einer freien Nacherzählung ist (Thomas Hardy nur noch homöopathisch, würde ich als Germanistin sagen) und zweitens, weil diese Übersetzung unvollständig ist, also gekürzt. Schließlich handelte es sich damals, 1895, um eine Familien- und Volksausgabe, die auch im Deutschen Reich den Vorstellungen der Sittenwächter von Kirche und Staat genügen mußte. In Volksausgaben durften damals keine sittenwidrigen Passagen enthalten sein, dies war damals den privat gedruckten 'Ausgaben nur für Gelehrte' vorbehalten. Es fehlen in der Anaconda-Ausgabe deshalb zwangsläufig zahlreiche kleinere und größere 'sittenwidrige' Passagen, die dem Rotstift der Moralapostel 1895 zum Opfer fallen mußten. Ganz besonders fehlt fast eine Seite der Schlüsselszene am Ende des Ersten Buches, der Szene also, in welcher TESS ihre Jungfräulichkeit verliert. Eine Romanausgabe, in welcher die Schlüsselszene unvollständig übersetzt worden ist, erfolgreich zu verkaufen ist eine wahre Glanzleistung des Verlages! Herzlichen Glückwunsch!

  • Princess
    2018-10-30 21:41

    Grundsätzlich mag ich die britischen Klassiker. "Stolz und Vorurteil", "Sturmhöhe" u.a. fand ich toll und sehr lesenswert. "Tess" list sich zwar ähnlich, (wenn auch die Landschaftsbeschreibungen und ähnliches etwas ausufern) trotzdem war der Gesamteindruck ein ganz anderer. Ich habe eigentlich das ganze Buch lang das Gefühl gehabt die Haupthandlung habe noch nicht begonnen. Man wartet vergeblich auf das "feeling". Überhaupt hatte ich den Eindruck es sei wenig Story dahinter, es wird beschrieben und man verfolgt Tess' Gedankengänge mit, aber wirklich passieren tut nicht viel.Alles in allem fand ich das Buch zwar okay aber kaum wert es ein weiteres Mal zu lesen. Man sollte vielleicht auch erwähnen, dass der ein oder andere enttäuscht sein könnte festzustellen, dass es kein schönes Buch ist. Wer sich also eine Geschichte im Jane-Austin-Stil wünscht sollte vorgewarnt werden: hier gibt es kein Happy End!

  • Laura
    2018-11-05 02:51

    Ich liebe die alte literatur aus England. TESS ist nicht so einfach zu lesen. Ich musste des öfteren nebenbei Wörter Googlen die im heutigen Sprachgebrauch nicht mehr benutzt werden. Gerade das ist für mich so spannend. Man taucht in eine andere Welt ein und durch diesen anderen Schreibstiel ist alles echter und lebendiger in meinem Kopf.Die Seiten des Buches sind dünn aber in Ordnung. Das Buch an sich ist nur ca DIN A5 groß und hat 572 Seiten.Es ist ein Klassiker und für Liebhaber der englischen Literatur ein MUSS gelesen zu haben.

  • Amazon Kunde
    2018-11-09 04:45

    Ein Buch zu empfehlen ist unmöglich, da jeder beim lesen anders empfindet und sich aufgrund seiner persönlichen Wertvorstellungen eine andere Wahrnehmung und Interpretation der Geschichte haben wird, aber...Ich. Bin. Begeistert.Und ich werde mir weitere Werke von Hardy bestellen!Schneller und problemloser Versand.

  • Lina Haase
    2018-10-22 21:47

    Ich denke, wer diese Buch bestellt, weiß annähernd was ihn erwartet. Thomas Hardy schrieb mit Tess ein gesellschaftskritischen Abriss der Zeit. In diesem Buch werden viel Dinge nur angedeutet, aber Jeder versteht was vorgegangen ist.Ich habe mit Tess mitgelitten und finde, das ich noch keine tragischere Heldin durch ihr kurzes Leben begleitet habe.Ein Klassiker, der lesenswert ist, aber auch traurig stimmt.

  • nope
    2018-11-17 01:09

    Ein schöner Klassiker, der einem auch zum verzweifeln bringt. Öfter stellt man sich die Frage, warum, warum nur. Eine liebevolle Frauengestalt, die trotz mehrerer Schicksalschläge ihren Weg und die Liebe findet. Doch ist dies nicht das Ende der Geschichte ... wie es ausgeht, lest es ... auf jeden Fall hat Tess alles richtig gemacht und dafür bewundere und liebe ich sie.

  • Mirabilis
    2018-11-05 00:03

    Ich habe das Buch fast in einem Atemzug gelesen. Die etwas altertümliche Ausdrucksweise passt zur Stimmung diese Buches. Die Protagonisten sind dennoch so lebendig, so präsent in dieser vergangenen Welt. Was die Moralvorstellungen der damaligen Gesellschaft in sensiblen Menschen doch anrichten konnten, ist schwer erträglich. Achtung, das Ende des Romans schmerzt so in der Seele, dass man dazu heulen kann.

  • Hermia
    2018-11-13 22:45

    Am Anfang tat ich mich schwer mit der Erzähl- und Ausdrucksweise, aber je mehr man ins Buch hineinfindet, desto einfacher wird es. Es ist eine interessante Geschichte über ein faszinierendes Mädchen, der man nur Bewunderung abringen kann.Mich hat es gefesselt und berührt.