Read Häuser des Jahres: Die 50 besten Einfamilienhäuser 2016 by Wolfgang Bachmann Online

huser-des-jahres-die-50-besten-einfamilienhuser-2016

Ein gew hnliches Einfamilienhaus zu konzipieren ist einfach Ein individuelles, einzigartiges und auf die W nsche und Bed rfnisse aller Bewohner angepasstes Haus jedoch nicht Auch dieses Jahr stellt das Architekturbuch H user des Jahres wieder die kreativsten, individuellsten und exklusivsten Einfamilienh user aus dem deutschsprachigen Raum vor In 50 Einfamilienhausportr ts werden Architekten und ihre H user vorgestellt, die keine 08 15 Architektur darstellen Dokumentiert werden Architekten, die sich mit Materialien, Bauvorschriften, Lagevoraussetzungen und Budget auskennen und vor allem Architekten, die das gewisse Etwas in ihren H usern verarbeitet haben Gezeigt wirdeine gro e Vielfalt unterschiedlichster Einfamilienh user jeweils pr sentiert durch eine ausf hrliche Beschreibung des Autors und Architekturkritikers Wolfgang Bachmann sowie hochwertigen Farbfotos, Lagepl nen, Grundrissen und detaillierten Geb udedaten.Dieses Buch bietet einen einzigartigen berblick ber die sch nsten und innovativsten Einfamilienh user der besten Architekten aus 2016 Ein unverzichtbares Werk f r alle, die ein besonderes Einfamilienhaus planen oder Spa an individueller Architektur haben....

Title : Häuser des Jahres: Die 50 besten Einfamilienhäuser 2016
Author :
Rating :
ISBN : 3766722492
ISBN13 : 978-3766722492
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Callwey Auflage 1 23 September 2016
Number of Pages : 409 Pages
File Size : 588 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Häuser des Jahres: Die 50 besten Einfamilienhäuser 2016 Reviews

  • Johannes Roth
    2018-11-10 10:22

    Ich liebe Architektur, und habe mehrere Architekturzeitschriften abonniert. Dementsprechend war ich erfreut, als ich diese jährliche Reihe von Büchern entdeckte.Doch leider entspricht dieses Buch nicht meinen Erwartungen. Für meinen Geschmack zu wenig Fotos, die Grundrisse sind etwas uneinheitlich (mal mit Treppenpfeil, oft ohne, auch mal geschnittene Wände nicht geschwärzt), und wegen des Maßstabs nicht sonderlich aussagekräftig und gut zu lesen. Viel Platz wird für nutzlose Elemente verschwendet, wie beispielsweise einem großgedruckten Zitat der Architektin/des Architekten.Eine typische Hausvorstellung sieht so aus, dass ein einzelnes Bild (verschwenderisch) über eine volle Doppelseite das Gebäude von Außen zeigt. Danach folgen auf einer Einzelseite 2 Bilder aus dem Innenraum, ein erläuternder Text, und eine volle Seite mit den kleinen Grundrissen im Maßstab 1:400 (für normale Wohnungsgrundrisse zu klein, und daher undetailliert), ein paar Daten zum Gebäude (Standort, Wohnfläche, Grundstücksgröße, einem Foto der Architektin/des Architekten (wofür eigentlich, ist aber in vielen Architekturzeitschrift ebenso), besagtem Zitat, und einem kleinen Lageplan, aus dem sich ohne Erklärung kaum etwas herauslesen lässt.Es gibt allerdings auch Häuser die über mehr Seiten und Fotos präsentiert werden. Sie sind aber in der Minderzahl.Ich bin unsicher für wen dieses Buch gemacht wurde. Profis wünschen sich mit Sicherheit Details, deutlich mehr Fotos, und aussagekräftigere Grundrisse. Wer nur schöne Architektur schauen mag, oder Inspirationen für eigene Projekte sucht, der dürfte ebenfalls von den Fotos enttäuscht sein.

  • RJ + YDJ
    2018-12-01 10:36

    Der Bildband „Häuser des Jahres“ von Nils Holger Moormann und Wolfgang Backmann, erschienen im Callwey Verlag, zeigt die Sieger des Wettbewerbes Häuser des Jahres 2016.Mit beeindruckenden Projekten liegt der Schwerpunkt auf zeitgemäßer Architektur.Nicht die großflächigen Villen mit Innenarchitektur die oft auf tradierte Design Ikonen setzt. Es sind nicht die repräsentativen Häuser mit unreflektierten, anerkannten Stil auf großen Grundflächen, wo man sich fragt- wer lebt in diesen Häusern?Sondern spannende Konzepte für Häuser auf kleinen wirklich problematischen Grundstücken.Es geht darum diese so zu gestalten, dass die Umsetzung zumindest irgendwie bezahlbar bleibt.Kleine Flächen, kleiner Wohnraum, interessant und zeitgemäß. Architektur steht hier vor einer Herausforderung:aus weniger mehr zu machen und mit Gefühl, Erfahrung und Intuition Wohnsituationen zu schaffen, die wie eine zweite Haut nahezu selbstverständlich zur Person des Bauherren passt.Für Niels Holger Moormann gelingt Architektur gerade dann, wenn sie sich von den vorhandenen Hängen befreien kann nicht nur ein Haus errichtet, sondern eine immer wieder überlegte Gesamtkomposition erzeugt.Neben einem intelligenten Raumplan, einer wohl gesetzten Außenhülle und den Bezug zur Umgebung. Oft ist es auch das Ineinandergreifen schienen Architektur, Innenarchitektur, Lichtplanung,Gartengestaltung usw.Mir persönlich gefällt das Projekt „Charakter-Rolle“ besonders gut. Von Bächelmeid Architekten Stadtplaner bda in Konstanz.Der Ort könnte historisch nicht anspruchsvoller sein. In unmittelbarer Umgebung, der schmalen Baulücke, die nach einem verheerenden Brand entstanden ist stehen Häuser mit 600 Jahre Baugeschichte.Für den Entwurf dieses Hauses haben die Architekten Gemeinsamkeiten aus verschiedensten Epochen analysiert. Diese unveränderten Kennzeichen wurden herausgearbeitet, interpretiert und minimalistisch auf wesentliche Standards reduziert.Ganz individuell sucht dieses Projekt nicht die unmögliche Verbindung mit seinen widersprüchlichen direkten Nachbarn. Selbstbewusst hat dieses Haus eine eigene Ordnung.Innen wiederholt sich diese Ordnung mit großformatigen, Raum hohen Einbauten aus Glas und verschiedenen Hölzern.Teile der alten Grundmauern konnten bestehen bleiben und fügen sich perfekt in das moderne schlichte Gesamtbild.Die schöne Aufmachung des exklusiven Einbandes mit teilweise lackierten Umschlag ist sehr hochwertig. Mit den vielen beeindruckenden Aufnahmen und Grundrissskizzen der Häuser bekommt man einen guten Einblick in das Gesamtkonzept.Ich finde „Häuser des Jahres 2016“ zeigt nicht nur spannende individuelle Häuser, es zeigt vor allem die besten Lösungen für außergewöhnliche Herausforderungen. Sehr empfehlenswert!Dieses Buch wurde mir zu Testzwecken kostenfrei zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf meine Bewertung nimmt.