Read Die fotografische Story: Die Kunst der visuellen Erzählung (Pearson Photo) by Michael Freeman Online

die-fotografische-story-die-kunst-der-visuellen-erzhlung-pearson-photo

Michael Freeman setzt seine erfolgreiche Fotobuchreihe zu Komposition und Aussage fort und greift diesmal das Thema Fotoreportage auf Eine Fotoreportage macht Ihre Bilder lebendig, erffnet neue Perspektiven und gibt Ihnen die Mglichkeit, mit Fotos eine aufregende Geschichte zu erzhlen.Erzeugen Sie Spannung durch Rhythmus und Tempo Erwecken Sie Interesse durch sorgfltige Auswahl und Anordnung Ihrer Bilder Erleben Sie mit, wie Freeman wichtige Grundregeln in eigene Fotoreportagen umwandelt Anhand von zerlegten Fotoreportagen und grafisch aufbereiteten Ablufen zeigt er, wie unterschiedlich Reportagen funktionieren knnen Erfahren Sie, wie sich neue digitale Technologien wie Online Galerien und mobile Gerte auf das Erzhlen mit Bildern auswirken fr den Erzhler wie fr den Betrachter.Michael Freeman, renommierter Fotograf und beliebter Buchautor, war ber viele Jahre der fhrende Fotograf der Zeitschrift Smithsonia Er arbeitet regelmig fr Geo, Time Life Book, Reader s Digest und die BBC Am liebsten widmet er sich der Reisereportage, der Architekturfotografie und dem Experimentieren mit Spezialeffekten....

Title : Die fotografische Story: Die Kunst der visuellen Erzählung (Pearson Photo)
Author :
Rating :
ISBN : 3827332303
ISBN13 : 978-3827332301
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Addison Wesley Verlag Auflage 1 1 Mai 2013
Number of Pages : 276 Pages
File Size : 763 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die fotografische Story: Die Kunst der visuellen Erzählung (Pearson Photo) Reviews

  • Paul Walker
    2018-11-03 18:35

    Das Buch ist eine hochinteressante und nachvollziehbare Darstellung der notwendigen Elemente von Reportagen. Verständliche, kurze Kapitel schildern die Anforderungen an unterschiedliche Reportagearten und zeigen Beispiele des Autors und anderer Autoren.

  • Torsten Winkler
    2018-10-21 00:36

    Ich interessiere mich schon seit langem für die Frage, wie man mit einem Foto Geschichten erzählt. Daher suche ich auch nach Material, was mich dabei weiter bringt. In der Hoffnung, hier etwas zu finden, habe ich dieses Buch gekauft. Nicht zuletzt, weil ich schon Bücher von Michael Freeman gelesen habe und daher auf tiefgründige Einsichten gespannt war. Doch was für eine Enttäuschung - das Buch beschränkt sich komplett darauf, wie man mit mehreren Bildern Geschichten erzählen kann. Das ist zwar auch informativ, jedoch hatte ich mir etwas anderes erhofft. Abgesehen von diesem Kommunikationsfehler bietet der Inhalt aber interessante Einblicke in die Fotoreportage. Daher hätte das Buch eigentlich 4 Sterne verdient, wenn da nicht der Übersetzer gewesen wäre ...Der Übersetzer hat den Text mit Sicherheit satzweise ins Deutsche übertragen. Vermutlich wurde ein Großteil auch vom Computer übersetzt und dann nur grob nachgebessert. Ich bin mir auch sicher, dass der Übersetzer nicht wirklich viel Verständnis für Fotografie hat. Ständig gehen Zusammenhänge verloren und es bedarf großer Anstrengung Gedankengängen zu folgen. Dermaßen plump schreibt Michael Freeman nicht (auch wenn er nicht unbedingt zu den am leichtesten lesbaren Fotografieautoren gehört). Für mich ist das Buch daher ein Fehlkauf - mit dem englischen Original hätte ich mehr Spaß gehabt.

  • Benedictu
    2018-11-10 18:29

    Myriaden von Fotos schwirren durch's Internet und unzählige Fotodateien liegen auf den Festplatten, geordnet oder ungeordnet, aber meist beziehungslos. Das muß nicht immer so sein. Sogar Hobby-Fotographen - so regt der Autor an - könnten ihre Bilder auch zu einer komponierten Geschichte oder Reportage verbinden.Michael Freeman, der Autor vieler Bücher und professioneller Fotoreportagen belebt mit diesem Titel die alte Idee des Geschichtenerzählens mit der Kamera. Jeder könne einsteigen, schreibt er am Anfang, wie erfolgreich das sei, bestimme letztlich das Publikum. Am Ende glaubt man ihm das auch, aber der Einsteiger in Technik und Kunst der Fotoreportage ist gut beraten, sich dafür die didaktisch gut aufbereiteten kompositorischen, bildrhythmischen und fotographischen Tips von Freeman zu Herzen zu nehmen.Der Autor vermittelt den Lehrstoff anhand der Analyse eigener und fremder Fotoreportagen, darunter der klassische Fotoessay "Der Landarzt" (Country Doctor) von W. Eugene Smith aus dem Jahre 1948 für die Zeitschrift Life, die damit im Streit zwischen amerikanischer Regierung und Ärzteorganisation Stellung bezog. Mehr über diese Reportage fände man in  von Glenn Gardner Willumson. Mit einem Zitat von W. Eugene Smith klingt auch die ethische Problematik an, die in inszenierten und arrangierten Reportagen immer liegt. Smith schrieb: "Die meisten Fotoreportagen benötigen eine gewisse Vorbereitung, eine neue Anordnung des bildlichen und redaktionellen Zusammenhangs für eine Umsetzung im Sinne von Aktualität - ethisch durchaus vertretbar."Im letzten Abschnitt, in dem um's Editieren und Präsentieren geht, um Diashows, Animationen und neue Medien kommt das Medium Buch an seine Grenze und der Verlag hätte sich einmal überlegen können, das entsprechende Material auf einer beiliegenden CD oder online bereitzustellen.