Read Messi by Guillem Balagué Online

messi

Lionel Messis Karriere ist geradezu schwindelerregend, und m glicherweise ist er noch nicht einmal auf dem Zenit seines Schaffens angekommen 1987 in Rosario, Argentinien, geboren, fiel er bald den Talentscouts des FC Barcelona auf Sein Deb t in der ersten Mannschaft von Bar a gab er in der Saison 2004 5, in der er gleich die Meisterschaft gewann und au erdem als j ngster Spieler aller Zeiten ein Ligator schoss In der Saison 2006 7 wurde er zum Stammspieler und hatte 2008 9 mit 38 erzielten Toren einen entscheidenden Anteil daran, dass Barcelona zum Triple Sieger wurde 2009 10 bertraf er diese Leistung mit 47 Toren in allen Wettbewerben, um sie 2010 11 mit 53 Treffern erneut zu berbieten Seit Pep Guardiola 2008 der Cheftrainer der Katalanen wurde, ist Messi Bar as erfolgreichster Torsch tze aller Zeiten in s mtlichen offiziellen Turnieren und das in so jungen Jahren Im Kalenderjahr 2012 schlie lich schoss er sagenhafte 91 Tore 2009 gewann er erstmals den Ballon d Or und wurde von der FIFA zum Weltfu baller des Jahres gek rt genauso wie 2010, 2011,2012 und 2015....

Title : Messi
Author :
Rating :
ISBN : 3841902693
ISBN13 : 978-3841902696
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Edel Books Ein Verlag der Edel Germany GmbH Auflage 1 12 Mai 2014
Number of Pages : 565 Pages
File Size : 988 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Messi Reviews

  • Werner Gruber
    2018-10-24 21:43

    ......was dieses Buch über Lionel Messi und Fussball, im Allgemeinen, erzählt.Auch, oder sogar vor allem, neben dem Fussball Platz!Ähnlich, wie auch schon in der Biografie über Pep Guardiola.Jetzt sehe ich so manche Dinge aus mehreren Blickwinkeln.Danke

  • Angelika
    2018-10-23 02:52

    ...... aber leider sehr langatmig und sehr verwirrend, da viele Menschen ihre Mienung dazu abgeben. Aber man erfährt vieles über den Mensch Messi!!!!! Ich hatte die Kindleausführung und da sind über 500 Seiten doch sehr viel!!!!

  • Milchbar9
    2018-11-11 21:41

    Ich habe viele argentinische Freunde, mit denen ich immer mal wieder auch über Fußball rede. Natürlich war Messi im letzten Jahr ein zentraler Diskussionsanker, insbesondere vor dem WM-Finale. Ich kann sagen, dass es nach diesen Gesprächen völlig gleichgültig war, welche der beiden Mannschaften gewinnen sollte. In der Tat war das Finale in der Schwebe bis zum Schluss, Argentinien hätte genauso gut gewinnen können wie Deutschland.Dieses Buch erzählt – sehr ausführlich – das Leben eines der genialsten Fußballer, den wir heute bewundern können. Klar ist, dass er in seinen Jugendmannschaften logischerweise immer der Kleinste war und bei allen Beschützerinstinkte weckte. Er liebte seine Mutter abgöttisch und und hat in seiner ganzen Familie mit italienischen Wurzeln jenen zentralen Halt gefunden, der ihm in allen Wechselfällen des Lebens Halt und Selbstvertrauen gab. Die Geburtstage seiner Mutter feierte er nach Toren mit Glückwünschen, die auf dem Unterhemd zu lesen waren! Die eingefügten Bildstrecken (3x, Farbbilder) zeigen spannende Stationen seiner Karriere, angefangen bei den Schülermannschaften.Leo wurde immer von seinen Freunden und von Erwachsenen beschützt: weil er so klein war. Und weil umgekehrt proportional gut Fußball spielte. Also von Anfang an der Wichtigste seiner Mannschaft war. Aber auch, weil er ein guter Junge war und ein verschmitztes Lächeln hatte. In der Schule wollte ihn niemand ärgern. Dort waren alle auf seiner Seite. Es ist leichter, sich als Mensch und Fußballer weiterzuentwickeln, wenn ein solches enormes Sicherheitsnetz vorhanden ist.Besonders beeindruckend an diesem Buch empfinde ich die gesellschaftlichen bzw. geschichtlichen Hintergründe, die Argentinien heute zu einem Fußball–besessenen Land machen. Es dürfte in Brasilien ebenso ausgeprägt sein, jenes Gefühl der Niederlagen, der unzureichenden Wirtschaft und der ökonomische Nachholbedarf – es ist dies der Hintergrund für eine weit größere Leidenschaft und Hinführung aller Wünsche auf jenes Runde, unerklärlich Kleine, welches ins Eckige muss. Noch heute sehe ich weinende Brasilianer und Argentinier nach den jeweiligen Niederlagen gegen Deutschland in 2014. Man möchte in solchen Fällen eigentlich immer, dass es unentschieden acht zu acht ausgeht.Durch den Fußball kann sich jeder Junge, auch wenn er aus einer anderen Gegend kommt, das holen, was ihm von Geburt an vorenthalten wurde: seinen Stolz. Das meint der Fußballtrainer Cappa. In Argentinien oder Brasilien gewinnt immer jener Junge am meisten Respekt, der am besten Fußballspielen kann. Zwischen 2009 und 2010 verkaufte Argentinien fast 1800 Fußballspieler ins Ausland, Brasilien hingegen nur 1440. Alle argentinischen Spieler versuchen die Heimat zu verlassen, nicht nur die Guten, auch die Mittelmäßigen. Die Einzigen, die noch spielen, sind irgendwie auf dem Sprung ins Ausland.Dieses Buch schildert hervorragende Hintergründe zur Familiengeschichte des wohl besten Spielers der Welt, aber eben auch alle gesellschaftlichen Restriktionen und Probleme, denen der Fußball heute in einer globalisierten Welt gegenübersteht. Es ist also weit mehr als ein reines FußballBuch, obwohl es in diesem Bereich hervorragende, auch strategische und taktische Feinheiten erkennen lässt. Fußball à la Argentinien hat nicht das Körperliche oder Kämpferische im Mittelpunkt, sondern höchste Kunstfertigkeit, der Tanz durch die Gegner, engster Ballkontakt, der Tango als Ausdruck der Freude ist irgendwie Inhalt des argentinischen Fußballs, sein Pendant, die Klammer zum Leben aller Argentinier.

  • Waapor
    2018-11-04 18:35

    ...es leider einige statistische Fehler (z.B. falsche Torschützen, Aufstellungen, etc.) enthält und es dem Leser mitunter schwer fällt, die Chronologie der Ereignisse nachzuvollziehen. Auch fehlt dem Autor offensichtlich eine Art kritische Distanz zum Fußballer und zur Person Lionel Messi.Absolut bereichernd sind dagegen die Hintergründe zur Mentalität der Menschen in Argentinien und ihrer Fußballbesessenheit sowie die Breite an Zeitzeugen und Weggefährten, die zwischen den Buchdeckeln zu Wort kommen. Spannend ist die abgebildete Beziehung zwischen Messi und Pep Guardiola sowie alle familiären Hintergründe. Die Bilderseiten sowie zahlreiche Zitate lockern den Buchinhalt angenehm auf.Fazit: Kann man lesen, muss man aber nicht. Für Messi-Fans ansprechend, für kritische Betrachter eher nicht.

  • milestone
    2018-11-10 19:55

    Das Buch ist von der ersten bir zuer letzten Seite unheimlich spannend. Ein aufregendes Leben, des besten Fußballers aller Zeiten!