Read AGON-WM-Geschichte, Bd. 10: Fußballweltmeisterschaft 1974 Deutschland by Folke Havekost Online

agon-wm-geschichte-bd-10-fussballweltmeisterschaft-1974-deutschland

7 Juli 1974.M nchen.2 1 gegen Holland.Zweiter WM Titel f r die Bundesrepublik Deutschland.Nicht nur das Wunder von Bern j hrt sich 2004, sondern auch der Triumph von M nchen Im Gegensatz zum 1954er Finalsieg hat sich das 2 1 ber die Niederlande zwar nicht ann hernd so sehrin den K pfen verankert, markiert aber nichtsdestotrotz einen H hepunkt in der bundesdeutschen Fu ballhistorie Der vergessene Triumph ist Anlass f r einen tief greifenden Blick in die Ereignisse der Fu ball Weltmeisterschaft 1974, der ersten, die in der Bundesrepublik statt fand und der einzigen,an der das DDR Team teilnahm.Volker Stahl und Folke Havekost schildern und analysieren dieEreignisse von der Vergabe an die Bundesrepublik bis hin zumFinalsieg von M nchen und sogar dar ber hinaus Wie imBand ber die WM 1954 werden auf zwanzig zus tzlichenSeiten die Folgen des WM Triumphes nachgezeichnetund auch ein Blick auf die politische B hne geworfen,die durch die Teilnahme der DDR zus tzlich brisantwar Interviews mit zahlreichen Teilnehmern, herrliches Bild und Dokumentationsmaterial sowie die AGON bliche zuverl ssige Statistik machen diesen Band zur ersten WM 1974 Komplettgeschichte....

Title : AGON-WM-Geschichte, Bd. 10: Fußballweltmeisterschaft 1974 Deutschland
Author :
Rating :
ISBN : 389784236X
ISBN13 : 978-3897842366
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Agon Sportverlag Auflage 1 Aufl Juni 2004
Number of Pages : 576 Pages
File Size : 699 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

AGON-WM-Geschichte, Bd. 10: Fußballweltmeisterschaft 1974 Deutschland Reviews

  • Fred Meyer
    2018-11-01 19:49

    Passend zur Einstimmung auf die kommende Fußball-WM in Deutschland wirft der Agon-Verlag mit dem zehnten Band seiner WM-Geschichte einen Blick auf die letzte Fußball-WM 1974 in Deutschland. Ein besonderes Plus des vorliegenden Bandes ist die überaus detaillierte Vorgehensweise. Stadien, Mannschaftsaufgebote, Stars des Turniers, Austragungsmodus und Berichte über jedes einzelne Spiel nebst Fotos machen das Nachschlagewerk zu einer wahren Fundgrube für Statistikfreaks und einem tollen Leseerlebnis für alle an der WM 74 Interessierten. Im Prolog beschreiben die Autoren die politische Situation und die Stimmung im Deutschland des Jahres 1974. Dabei wird deutlich, wie wenig sich die Bundesrepublik 30 Jahre später davon unterscheidet: Nach der ersten Ölkrise wuchs die Wirtschaft nicht mehr wie gewohnt, die Gesellschaft machte Bekanntschaft mit dem Phänomen der Massenarbeitslosigkeit und die Spiele standen wegen Terrordrohungen von palästinensischen Gruppierungen und dem Mord an israelischen Sportlern zwei Jahre zuvor bei den Olympischen Spielen in München unter schärfsten Sicherheitsvorkehrungen. Der Epilog beleuchtet genauer das Wesen des deutschen Teams: Schon damals generierten sich Profis wie Uli Hoeneß und Franz Beckenbauer als Jungunternehmer, deren eigenes Vorankommen wichtiger schien als noch der Teamspirit des Weltmeister-Teams von 1954. Dennoch konnten sich die beteiligten Kicker darauf einigen, dem Gewinn des Titels alles unterzuordnen und auf Grabenkämpfe innerhalb des Teams zu verzichten, auch nach der schmachvollen 0:1-Niederlage gegen das zweite deutsche Team, der DDR. Das Werk bietet also mehr als nur Fußball, denn es beleuchtet auch die gesellschaftliche Situation der BRD im Jahre 1974 und erweist der besonderen Relevanz des deutsch-deutschen Fußballduells durch Interviews seine Reverenz. Und auch die Holländer kommen nicht zu kurz: Einem der ihren, Fußballhistoriker Auke Kok, ist es vorbehalten zu erklären, dass das Oranje-Team an seiner eigenen Überheblichkeit gescheitert sei und nicht an tricksenden Deutschen.