Read Tiefgefühlt: Expeditionen unter die Schale by Andreas Ebertz Online

tiefgefhlt-expeditionen-unter-die-schale

ber den Autor und weitere MitwirkendeAndreas Ebertz, Jahrgang 1963, arbeitet als Bildungsreferent in der Seminar , Kultur und Beratungsarbeit beim Haus der Begegnung in Frankfurt Die Auseinandersetzung mit dem personzentrierten Konzept von Carl Rogers hat seine pers nliche und fachliche Entwicklung ma geblich beeinflusst und ist zu seiner geistigen Heimat und Grundhaltung geworden Darin spielen Aspekte der Authentizit t, des Vertrauens und Selbstvertrauens, der Offenheit f r Erfahrungen, der Selbstentfaltung des Individuums und des Bewusstseins darum, dass das Leben ein immerw hrender Prozess der Ver nderung und niemals ein festgef gter Status quo ist, die Hauptrolle....

Title : Tiefgefühlt: Expeditionen unter die Schale
Author :
Rating :
ISBN : 392712656X
ISBN13 : 978-3927126565
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Verlag f Medienpraxis u Kulturarbeit 1 November 2005
Number of Pages : 232 Seiten
File Size : 672 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Tiefgefühlt: Expeditionen unter die Schale Reviews

  • None
    2019-01-10 12:11

    Kommunikationstheorie einmal anders: Andreas Ebertz versteht es, Fakten und persönlichen Erfahrungen zu verbinden. Sein Buch ist ein persönlicher Streifzug durch verschiedene Therapieansätze, wobei er auf pseudo-wissenschaftliches Blendwerk verzichtet und dafür klar und konkret schreibt. Die biographische Färbung des Bandes macht ihn umso lesenswerter. Ein respektabler Erstling, der reichlich Stoff zum Nachdenken bietet und in die Grundzüge der humanistischen Psychologie einführt.

  • Klemens Rasche
    2019-01-06 10:25

    Wer sich mit diesem Buch auf die Reise „unter die Schale" begibt, der spürt beim Lesen „ganz buchstäblich", wie er vom Autor eingeladen und gelockt wird, auf seiner Suche nach einem erfüllten Leben in einen weiten und bunten Spiegel zu schauen: Der sich in einer Suchbewegung befindende Leser findet sich mit seinen Fragen und Erfahrungen ganz gewiss in mehr als einer der persönlichen, oft humorvoll und in ihrer Alltäglichkeit unter die Haut gehenden Geschichten und Begebenheiten wieder. Die so individuell und konkret vermittelten Erfahrungen werden immer wieder vom Autor zurückgebunden an die Grundlagen der humanistischen Psychologie. Als Wegbereiter für viele spätere Konzepte der personalen und humanistischen psychologischen Praxis steht Carl Rogers, dessen Sicht auf den Menschen dem Autor eine „geistige Heimat" ist, die in der Entfaltung der vielen einzelnen Aspekte, wie „unser Umgang mit Problemen", „Entscheidungen bewusster treffen", „Aggression ist Lebensenergie", „Leben im Labyrinth", u.a. wohltuend durchschimmert. Dem Autor gelingt durch einen eher narrativen Erzählstil zum einen und der Darstellung einer Fülle von Theorie- und Praxiskonzepten zum anderen eine professionelle und zugleich sehr lebensnahe und persönlich anmutende literarische Komposition, die sowohl den wissenschaftlich interessierten Pädagogen, Psychologen, etc. anzusprechen vermag, diesen aber und eben nicht nur diesen immer auch als Mensch berühren, bereichern und inspirieren wird.Dieses Werk ist von einer Weite durchdrungen, die in dem Lebensweg des Autors wurzelt und so führt dieses Werk den wachen Leser bzw. die Leserin sehr behutsam und sehr kompetent unter die je eigene Schale.

  • None
    2018-12-20 11:23

    Es ist dem Autor optimal gelungen, im Studium vermittelte Grundkenntnisse der Bereiche Psychologie, Pädagogik und Soziologie mit der beruflichen Praxis zu verbinden. Dieses Buch ist eine Hilfe, von dem beruflichen Alltag nicht so vereinahmt zu werden, dass das EGO verloren geht.Hinweise, dein EGO -das, was in dir steckt- zu finden.

  • AE
    2019-01-18 10:15

    Auf der Grundlage der humanistischen Psychologie gibt der Autor am Schnittpunkt von Beratung, Therapie und Seelsorge wichtige Hinweise für alle Bemühungen um die ganz¬heitliche Entwicklung suchender Menschen. Seine bildhafte Grundthese: Der Kern der menschlichen Persönlichkeit muss von sei¬nen Schalen befreit werden, um sich ganz entfalten zu können. Erfreulich ist, dass Ebertz mehr will als nur »Wohlfühlen für die Seele«. Es geht ihm darum, Menschen zu realistischem Denken und eigenständigem Handeln zu verhelfen. Daher kommen auch die vielfältigen Beziehungen der Individuen in den Blick. Bemerkenswert ist, dass Ebertz an der Spitze der menschlichen Bedürfnis¬pyramide die Transzendenz ausdrücklich zulässt. So bleibt die Spiritualität als Weg seelischer Stärkung nicht ausgeklammert. Insgesamt fällt auf: Der Verfasser findet eine Sprache, die auch für Laien einigermaßen nachvollziehbar ist.HERMANN SCHULZE-BERNDT in: "Publik Forum - Zeitung kritischer Christen", Nr. 14, 28. Juli 2006