Read Raven Flight: A Shadowfell novel (English Edition) by Juliet Marillier Online

raven-flight-a-shadowfell-novel-english-edition

Neryn has finally found the rebel group at Shadowfell, and now her task is to seek out the elusive Guardians, vital to her training as a Caller These four powerful beings have been increasingly at odds with human kind, and Neryn must prove her worth to them She desperately needs their help to use her gift without compromising herself or the cause of overthrowing the evil King Keldec.Neryn must journey with the tough and steadfast Tali, who looks on Neryn s love for the double agent Flint as a needless vulnerability And perhaps it is What Flint learns from the king will change the battlefield entirelybut in whose favor, no one knows....

Title : Raven Flight: A Shadowfell novel (English Edition)
Author :
Rating :
ISBN : B00B0LP4WC
ISBN13 : -
Format Type : Other Book
Language : Englisch
Publisher : Knopf Books for Young Readers 9 Juli 2013
Number of Pages : 372 Pages
File Size : 869 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Raven Flight: A Shadowfell novel (English Edition) Reviews

  • Mina
    2018-10-18 00:20

    Spoiler alert for the first book in the series! This is the second book in the YA/fantasy trilogy "Shadowfell", and it is impossible to review the book without spoiling the events in book one. So if you haven't read book one, "Shadowfell", yet, I recommend you stop reading this right now and start at the beginning.Synopsis [by Goodreads.com]Neryn has finally found the rebel group at Shadowfell, and now her task is to seek out the elusive Guardians, vital to her training as a Caller. These four powerful beings have been increasingly at odds with human kind, and Neryn must prove her worth to them. She desperately needs their help to use her gift without compromising herself or the cause of overthrowing the evil King Keldec.Neryn must journey with the tough and steadfast Tali, who looks on Neryn's love for the double agent Flint as a needless vulnerability. And perhaps it is. What Flint learns from the king will change the battlefield entirely—but in whose favor, no one knows.ReviewIf you have already read anything from Juliet Marillier, you know that she has a way of creating a fantasy world that feels, as if it could have existed in a far-away past. She does that again in the "Shadowfell"-trilogy: her world is so well described and believable, it appears real although this time the world of Shadowfell is not even based on the past earth, but in the fantasy kingdom of Alban [which reminds one of "Albion", doesn't it?], in which the cruel and powerful king Keldec and his even crueler queen Varda rule through terror and oppression.They use their band of "Enforcers" to find, capture and "enthrall" all people that have a so called "uncanny gift" or any relation to the "Good People" [aka Fae].The main character Neryn, who tells the story from her 1st person POV, has a very powerful gift, she is a "Caller", meaning she is able to call the attendance or aid of the Good People. This makes her a powerful weapon in the resistance against the king - and it is tantamount with her being the most precious person for the rebels that live and hide in the stronghold "Shadowfell". As is said in the synopsis, in this book she has to set out to start her training with some of the powerfull Guardians, the Lords and Ladies of the Good People.The world-building and the story-telling as such are two of the strongest elements in this series: be it the description of the varios Fae, the how-to use of Neryn's power or the depiction of the different parts of the vast realm, they are all really well done. I could envision them all very easy and although the "medieval"-setting is a common device in fantasy, this one feels nevertheless new and authentic [as opposed to feeling like a computer-game setting].The same goes for Juliet Marillier's story telling. When reading about Neryn and Tali's perilous journey across the realm, I was so immersed in the tension, I was on the edge all the time. I felt the danger of being captured, the constant shadow of some "impending doom" and the sensation that there is no real safe place in the kingdom. This kept me glued to the book, even when I wished, something would happen, some relief to the tension, some action. This is the one thing, I did not wholly appreciate about this book: it is a middle book and besides an occurance at the Midsummer Gathering that had me biting my nails, there was not really that much happening. Or even the mystery Neryn had to solve in book one, getting to know what exactly her uncanny gift is and why she would find in the north.But, alas, it is middle book in a trilogy and it does it's job rather well: the story is driven forward, Neryn learns in a believable way [oh my, Ms. Marillier is really hard on her protagonists] and the relationships between the characters develop and the world gets even more detailed. And even if this part of the story is closed in the end [meaning no cliffhanger or such thing], there are developments at the end that make for a rather bleak look-out for the rebel's cause. And since I grew to care a lot for the characters, I'm looking forward to the conclusion of the trilogy, "The Caller" that is due in 2014.

  • Marlies Bontenbal
    2018-11-06 19:25

    This is the second book in the shadowfell trilogy and the story goes on, rather darkish but very good. Complicated characters and a grown up writingstyle. I love it 5*.

  • lisa krapf-renfer
    2018-11-12 19:09

    Wer Marillier mag, mag auch die Shadowfellserie. Fantasy fuer Frauen würd ich's betiteln. Gute Unterhaltung, gut lesbar, Schoene Sprache. Spannend.

  • Wortdompteuse
    2018-11-08 18:25

    (Eine spoilervermeidende Rezension):Für die Rezensions-Kurzdurchstöberer: "Raven Flight" ist ein würdiger Nachfolger von Shadowfell.Auch in diesem Buch gibt es wieder* spannende Wendungen der Geschehnisse* tief in bardischer Philosophie verwurzelte Weisheiten* ein Wiedersehen mit bekannten Gesichtern wie Sage und Red Cap, aber auch ganz neue Gesichter unter den "Good Folk"Meiner Meinung nach ist die Geschichte um Neryns Liebe etwas zu kurz gekommen. Auch wenn dadurch viel deutlicher wird, was für Alban auf dem Spiel steht im Kampf gegen Keldec. Die einfachen Dinge, die unbeschwerten Momente - Keldecs Schreckensherrschaft lässt nichts davon zu und es sich doch zu erlauben kann einen schrecklichen Preis bedeuten.In diesem Band spitzt sich die Geschichte zu, Neryn sucht zwei der "Guardians" auf um von ihnen zu lernen, was es heißt ihr Talent zu nutzen - für Alban - doch ohne noch mehr Verderben über die Völker von Alban zu bringen. Es gibt Verluste, Schrecken, Liebe, Freundschaft und neue Verbündete.Juliet Marillier hat es wieder geschafft mich in die Geschichte zu saugen und am Ende nach mehr verlangend wieder auszuspucken. Bleibt nur die Frage: wann kommt Band 3?!

  • Lilly McLeod
    2018-10-24 00:18

    Kurze InhaltsbeschreibungIm zweiten Teil erfahren wir mehr von Neryns Leben bei Rigans Rebellen. Nachdem sie dort zu Kräften gekommen ist, muss sie einen Weg finden, die Alten des Nordens zu rufen, um herauszufinden, wie sie ihre Kräfte weiter trainieren kann. Dieser Weg führt sie weit in den Norden, weswegen die Zeit drängt, denn wenn der Winter einbricht ist der Weg unpassierbar. Außerdem drängt ein neuer Verbündeter die Rebellen dazu, noch im Sommer gegen den König zu ziehen und bis dahin muss Neryn in der Lage sein ihre Kräfte zu beherrschen.Doch der Weg bis dahin ist nicht leicht und fordert einige Verluste …Der Schreibstil und StoryverlaufDas ich in den Schreibstil von Juliet Marillier verliebt bin, ist ja kein Geheimnis mehr. Es gibt einfach keine anderen Autoren, die solch für mich perfekten Bücher schreiben. Bei Juliets Büchern passt einfach alles. Der Schreibstil, die tollen Figuren, die Entwicklung, die diese durchmachen, die romantische Liebesgeschichte, die berührende, historisch angehauchte Fantasystory und die schönen Enden.Auch RAVEN FLIGHT konnte mich in dieser Hinsicht überzeugen und hat es auf Platz Eins meiner Jahreshighlights im Bereich 2. Bände geschafft.Der Verlauf der Geschichte wird klarer und dadurch natürlich auch spannender. Neue Figuren kommen dazu und wachsen einem ans Herz, was auf die berührende Art und Weise mit der Juliet schreibt, zurückzuführen ist. Es gibt keine Längen im Buch und ruhige Passagen halten sich gut mit den ‚spannenderen’ Abschnitten die Waage. Außerdem gibt es wieder eine große Portion irische Fantasy in diesem Band, die beinah märchenhaft beschrieben wurde und mich vollends gefesselt hat.Das Ende ist in sich rund und abgeschlossen, jedoch kann man es vor Spannung kaum abwarten und ich bin froh, dass der letzte Band bereits im Spätsommer erscheint.Die Charaktere und ihre EntwicklungNeryn entwickelt sich in diesem Band in eine tolle Richtung weiter. Sie nimmt ihre Aufgabe an, wird mutiger und selbstbewusster was den Umgang mit ihrem Schicksal und ihren Fähigkeiten angeht. Jedoch verliert sie nicht ihre mitfühlende und sanfte Art und das hat mir sehr gut gefallen.Besonderes Highlight waren für mich die Stellen, bei denen sie an Flint denkt und natürlich ihre sich entwickelnde Freundschaft zu Tally.Diese wird als Nebenfigur neu eingeführt und löst ein wenig Flint ab, der in diesem zweiten Band nur wenig auftaucht. Das fand ich zwar sehr schade, wird aber durch die Storyline und die Tatsache, dass die Geschichte aus Neryns Perspektive erzählt wird, gut begründet.Tally ist eine interessante Figur, die Neryn sehr gut ergänzt. Sie ist eine Kämpferin, die ihre Gefühle verschlossen hält und doch durch Neryn immer wieder dazu gebracht wird, diese sich selbst und anderen gegenüber zu offenbaren. Ihr Mut, ihre Tapferkeit und ihre Entschlossenheit haben mich gerade zum Ende des Buches hin sehr tief berührt.Das FazitDie Reihe wird durch diesen tollen Verlauf immer schöner und besser. Sie steht den anderen Büchern von Juliet Marilliers in Nichts nach und ist nicht nur für Jugendliche etwas. Im gegenteil die berührende, fantastische Geschichte bietet tolle Lesestunden für jedes Alter. Das Englisch ist anspruchsvoll aber durchaus verständlich und für jeden, der englische Bücher liest und dadurch in der Sprache ‚steht’ gut zu lesen.Bewertung:Leseempfehlung für: Jugendliche und Erwachsene ~ Fantasyliebhaber [vor allem irisch/historischer Fantasy] ~ Juliet Marillier FansSchwierigkeitsgrad Sprache: ~ schwer ~