Read Die Nonne und der Wikinger: Roman by Megan MacFadden Online

die-nonne-und-der-wikinger-roman

Sie hat geschworen, keusch zu leben aber er entfacht das Feuer in ihr Die Nonne und der Wikinger von Meghan MacFadden als eBook bei venusbooks.Er war ein Frst seines Volkes doch durch eine Intrige seines Bruders hat der Wikinger Halvdan alles verloren Nun wird er, festgekettet wie ein Tier, auf dem Sklavenmarkt zum Kauf angeboten Zunchst wagt niemand, sich dem muskulsen, wtenden Mann zu nhern Nur eine sieht etwas in ihm, was den anderen verborgen bleibt die junge btissin Reina, die eine neue Klosterkirche errichten lassen will Halvdan ist vom ersten Moment an verzaubert von ihrer Anmut und Schnheit und trotzdem nicht bereit, sich ihren Befehlen zu beugen Reina lsst nichts unversucht, den Wilden zu zhmen Dabei merkt sie zu ihrem eigenen Entsetzen, welche Leidenschaft er in ihr weckt Jetzt als eBook kaufen und genieen Die Nonne und der Wikinger von Meghan MacFadden Lesen ist sexy venusbooks der erotische eBook Verlag....

Title : Die Nonne und der Wikinger: Roman
Author :
Rating :
ISBN : B017MKQL26
ISBN13 : -
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : venusbooks 5 November 2015
Number of Pages : 209 Pages
File Size : 861 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Nonne und der Wikinger: Roman Reviews

  • Bücherliebe
    2018-10-22 23:58

    Das ist mein zweites Buch von Megan MacFadden gewesen. Ich fand es allerliebst und unterhaltsam. Die blumige, bildhafte Sprache gibt einem das Gefühl, sich direkt im Mittelalter zu befinden. Auch hier geht es wieder um einen starken Alpha-Mann, der sich in eine junge Nonne verguckt oder umgekehrt. Es geht um Machtkämpfe zur Vorherrschaft über das Land, über Betrug, Verrat, aber auch Vertrauen und Liebe.Es dauert recht lange, bis sich eine Liebesbeziehung entwickelt, das hatte ich bei einer Nonne auch nicht anders erwartet. Allerdings war mir auch zum Schluß nicht klar, warum sie so lange gezaudert hat, da sie ja von ihrem bösen Schwager ins Kloster gesteckt wurde und nicht aus eigenem Antrieb Nonne wurde.Mir hat es gut gefallen, ich werde auf jeden Fall noch weitere Bände der Autorin lesen.

  • Vio
    2018-11-06 23:26

    Reina, eine kluge, eigensinnige Frau, die es trotz ihrer Jugend bereits zur Äbtissin eines kleinen Klosters gebracht hat, kauft auf dem Sklavenmarkt einen schönen, kräftigen Wikinger, zu dem sie sich hingezogen fühlt. Dieser Wikinger, Halvdan, in seiner Heimat ein geachteter Jarl, wurde von seinem eigenen Halbbruder seiner Macht beraubt und in die Sklaverei verkauft. Er zeigt sich zunächst entsprechend unwillig, was die Arbeit bei Reina betrifft.Halvdan wird von zwei Gedanken angetrieben: Rache an seinem Halbbruder Knut und die Rückkehr in seine Heimat. Halvdan gelingt zwar recht schnell die Flucht, doch dann wird er von seinen Plänen abgehalten, als er Reina vor einem Überfall rettet und sie mit sich nimmt. Gemeinsam begeben sie sich auf die Feste ihres verstorbenen Vaters, die sich nun, wie Reina entsetzt feststellen muss, im Besitz von ihrem unfähigen, zu viel trinkenden, die Mägde vergewaltigenden und wenig geachteten Schwagers befindet, der mit ihrer sanftmütigen Schwester Gisela verheiratet ist und der Reina vergewaltigen und sie zwingen will, seine Geliebte zu werden. Halvdan übernimmt zunächst erfolgreich die Leitung der Burg, wird dann jedoch von Graf Robert hinterrücks schwer verwundet, sodass Reina mit ihm fliehen muss...Dieses Buch ist der zweite Wikingerroman von Hilke Sellnick nach , wobei es sich um zwei voneinander unabhängige Geschichten handelt.Zu Beginn entführt uns das Buch auf einen Wochenmarkt und ruft uns dabei in Erinnerung, dass der Sklavenhandel (in früheren Zeiten) auch in Europa gang und gäbe war, danach zeigt es auf, wie abergläubisch die Menschen trotz Bekehrung zum Christentum waren und wie sie ihr Heil bei Hexen suchten. Damit wird schon auf den ersten Seiten des Romans klar, dass die Autorin bei diesem Band auf die geschichtlichen Begebenheiten mehr Wert gelegt hat als bei ihrem Vorgängerwerk, was erfreulich ist. Auch etliche amüsante Passagen hat sie diesmal eingestreut.Andererseits gibt es zahlreiche Parallelen zu Die Sklavin des Wikingers: auch dieses Mal gibt es einen guten, starken und attraktiven Wikinger (der männliche Hauptprotagonist natürlich), einige ungehobelte, böse Wikinger, einen bösartigen Grafen, der hinter der weiblichen Hauptprotagonistin her ist, die auch in diesem Buch die Tochter eines verstorbenen Grafen ist, sowie einige sympathische Nebenfiguren. Trotzdem finde ich dieses Buch besser gelungen, da die Beschreibungen der damaligen Lebenssituation ausführlicher sind; ein weiterer Pluspunkt ist, dass hier die Protagonisten auch Familie und Freunde haben und auch die erotischen Szenen sind besser beschrieben. Daher würde ich diesem Buch einen Punkt mehr geben als dem Vorgängerroman.Die Autorin aus Deutschland veröffentlicht übrigens auch unter verschiedenen Pseudonymen wie zum Beispiel:Megan McFadden (,,,),Patricia Amber (,,) oderCatherine du Parc ().

  • Ingrid Braun
    2018-10-29 21:57

    Das Buch ist sehr schön geschrieben. Die Charakthere sind gut beschrieben,insbesondere der Konflikt zwischen den beiden Brüdern.

  • Kikani
    2018-11-01 23:21

    Ich fand das Buch klasse.ich habe es recht schnell durchgelesen.zwar kommt die Geschichte recht kurz aber das fällt weniger auf. Liebesromanfreunde werden ihre Freude haben

  • office15
    2018-10-15 22:01

    Als die junge Äbtissin Reina den Wikinger Halvdan auf dem Sklavenmarkt kauft, so tut sie es offiziell nur, weil er so aussieht, als könnte er für drei arbeiten, das Kloster jedoch nur einen durchfüttern muss. Insgeheim jedoch hat er sofort auf sie Eindruck gemacht.Halvdan braucht allerding noch einige Ermunterung, bis er sich zur Arbeit bequemt, und man merkt schnell, dass er es nur Reina zuliebe tut, die schon längst seine Aufmerksamkeit gewonnen hat. Allerdings kann er nicht bleiben. Er ist der Sohn eines Wikingergrafen, der durch eine Intrige um sein Erbe gebracht wurde, und muss wieder fort, um Rache zu nehmen. Reina wiederum hat mit Gefahren zu kämpfen, von denen sie zu dieser Zeit noch nicht einmal etwas ahnt. Robert, ihr Schwager, hat - mit seiner sanften Frau unzufrieden - ein Auge auf sie geworfen. Als er sie jedoch in seine Gewalt bringen will, machen ihm einige feindliche Wikinger und Halvdan einen Strich durch die Rechnung. Und dann beginnt das Abenteuer so richtig ...Reina ist keine sanfte Nonne, sondern eine sehr selbstbewusste und energische junge Frau, die sich ein Ziel gesetzt hat. Sie will eine gute Nonne sein, Gott dienen, die Kirche bauen und sich um ihre Nonnen kümmern. Ihre wachsenden Gefühle für Halvdan machen ihr jedoch zu schaffen und scheinen ihr eine Versuchung des Teufels zu sein, vom rechten Weg abzukommen. Sie ist eine sehr eigenwillige Persönlichkeit, deren Temperament und Mut sie oft in Schwierigkeiten stürzt und zugleich auch sie und andere rettet.Und was Halvdan betrifft - da kann ich nur sagen: wenn ich je einem Wikinger in die Hände fallen sollte - oder er mir - dann sollte er Halvdan bitte möglichst ähnlich sein!Diese Geschichte wird durch die sinnliche Erzählung und die gekonnte Art und Weise, wie das Leben zu dieser Zeit, der Hintergrund, Landschaft und Leute, Haupt- und Nebenfiguren geschildert werden, lebendig. Die Liebesgeschichte zwischen dem Wikinger und (seiner) Nonne hat mich vom ersten Moment an gefesselt und es mir ebenso wie die Abenteuer, in die die beiden geraten, und die sie überstehen müssen, fast umöglich gemacht, das Buch aus der Hand zu legen. Eine spannende, flott und gekonnt erzählte romantische Geschichte!

  • F. Grafe
    2018-10-25 18:03

    Ich war erst ein wenig skeptisch was den Titel des Buchs anging, auch habe ich von der Autorin vorher nie etwas gehört.Aber ich habe mich belehren lassen. Das Buch ist wirklich erste Sahne und ich kann es auch nicht mehr aus der Hand legen,die Charaketere und die Handlungen sind sehr gut beschrieben und auch die Verschiedenheit unserer beiden Hauptfiguren sorgtfür frischen Wind beim Lesen!Ich kann es nur weiterempfehlen und sagen das es süchtig macht, Weiterzulesen!!!