Read Feind: erweiterte Edition (Die Schattenherren 1) by Robert Corvus Online

feind-erweiterte-edition-die-schattenherren-1

Dies ist die Geschichte von Modranel, dem kein Preis zu hoch war, um zu werden, was er ist der mchtigste Magier der Menschheit.Dies ist auch die Geschichte von Lila und Ajina, den ungleichen Schwestern, der Dunkelruferin, die der Macht der Schatten verfallen ist, und der Adepta, die im Dienst der Mondmutter Kranke heilt.Es ist eine Geschichte aus dem Silberkrieg, in dem sich die freien Reiche gegen die Schatten stellen, die sich ber die Welt legen.Vor allem aber ist es die Geschichte von Helion, dem Paladin der Mondschwerter, der dem letzten Wunsch seines verstorbenen Meisters folgt Er, der einfache Silbertrger, ist der entschlossenste Feind der unsterblichen Schattenherren Kann er gegen Lisanne bestehen, die Schattenherzogin, in der Schnheit und Grausamkeit ihre Vollendung finden Unterschiede der erweiterten Edition 2018 zur Originalausgabe 2013 Kein Kampf, der vorher verloren war, wird jetzt gewonnen Niemand, der vorher starb, berlebt nun Es gibt keinen neuen Schauplatz, und jede Weltengegend, die zuvor besucht wurde, wird auch in dieser Edition angesteuert Der Schnitt der Romane innerhalb der Trilogie ist ebenfalls gleich geblieben man kann also die Bcher der Originalausgabe und der erweiterten Edition mischen.Dennoch hat sich eine Menge getan Der Autor hat den Text komplett berarbeitet berwiegend handelt es sich dabei um sprachliche Polituren, aber in der Summe machen sie den Text geflliger, stimmungsvoller und exakter Es gibt zwei neue Szenen Einige im Originaltext geraffte Passagen werden ausfhrlicher erzhlt Die Kurzgeschichte Giftschatten ist als Interludium integriert Einige Szenen sind innerhalb des Romans verschoben, um sie besser in den Zeitablauf einzupassen Timo Kmmel hat Titelbild und Kartenmaterial neu gestaltet Vignetten zeigen an, aus welcher Perspektive die jeweils folgende Szene geschildert ist In einem Nachwort schildert der Autor, wie ihm mit Feind die erste Verffentlichung in einem Publikumsverlag gelang....

Title : Feind: erweiterte Edition (Die Schattenherren 1)
Author :
Rating :
ISBN : B07D8C98S1
ISBN13 : -
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : -
Number of Pages : 179 Pages
File Size : 582 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Feind: erweiterte Edition (Die Schattenherren 1) Reviews

  • mowala
    2018-12-13 08:07

    InhaltEs herrscht Krieg zwischen den Menschen und den Schattenherren.Diese regieren mit grausamer Hand, wollen die Menschheit unterwerfen.Auf Seiten der Menschen kämpft ein klein gewordenes Heer einen verzweifelten Kampf um die Freiheit und die letzten Silberminen.Unterstützt werden die Menschen von den „Mondschwerten“, einer Gruppe Kämpfern, die sich der Mondgöttin und dem Kampf gegen die Schattenherren verschrieben haben.Einer dieser Ritter ist Helion, der auch aus persönlichen Gründen den Schattenherren den Kampf angesagt hat.Begleitet wird er von Ajina, eine Mondpriesterin, deren Vater vor langer Zeit ihre Schwester Lióla den Schattenherren überlassen hat.Das Hauptziel auf der dunklen Seite ist Lisanne, die schöne, dunkle Schattenherrin in Begleitung von Lióra.Meine MeinungRobert Corvus erschafft mit „Feind“ eine faszinierende, wenn auch recht düstere Welt in der Wunder gegen Magie wirken, Fabelwesen in teilweise neuer spannender Interpretation auftauchen und der altbekannte Kampf Gut gegen Böse auf ganz andere Art erzählt wird.Der Autor versteht es, Bilder im Kopf des Lesers entstehen lassen, die er dort vielleicht nicht haben wollte, die aber zur „Dark Fantasy“ nun mal dazu gehören. Oft lässt er jenen Leser völlig atemlos auf dem Sofa, oder wo dieser gerade seiner Leidenschaft frönt, zurück, entschädigt ihn aber auch immer wieder mit witzigen Szenen und (z.T. machmal schwarz-) humorigen Formulierungen.Wer bereit ist, sich auf etwas Düsternis einzulassen, wird an Feind sehr viel Lesespaß habe und die Folgebände ebenso verschlingen.Ein Personenverzeichnis und ein Glossar sowie eine Karte unterstützen und erleichtern die Orientierung.

  • Juno Dean
    2018-12-10 06:05

    Wie kam ich zu diesem Buch?Durch eine Leserunde wurde ich auf die Reihe bzw. den Autor aufmerksam. Es ist das erste Buch von Robert Corvus, das ich lese.Wie finde ich Cover und Titel?Das Cover ist sehr ansprechend, düstere Farben, schnörkellose Schriftart, wer mag die Frau wohl sein? Der Titel ist auch Programm, ich denke, ich habe nach dem Lesen den Feind klar identifiziert.Um was geht’s?Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen und eine Zusammenfassung des Buches muss ja nun nicht in die Rezension. Die Story ist logisch, äußerst spannend aufgebaut, hatte einige für mich überraschende Wendungen, kaum etwas war vorhersehbar.Wie ist es geschrieben?Es handelt sich um den 1. Teil einer Reihe und ich war gleich angefixt und will wissen, wie es weiter geht. Der Schreibstil ist flüssig und zügig zu lesen, der Ausdruck ist gut und leicht zu verstehen. Sehr gut gefällt mir, dass die Erzählperspektive wechselt, so bekommt man sehr viel aus verschiedenen Sichtweisen mit. Die Beschreibungen sind nicht zu ausschweifend (höchstens das Nachwort), aber detailliert und bildhaft genug, um gleich in der Story zu sein.Wer spielt mit?Die Charaktere und deren Entwicklung sind gut gezeichnet, ich konnte mir die Gegebenheiten sehr gut vorstellen und habe die Charaktere kennengelernt, gemocht oder gehasst, ich habe mitgefiebert und mitgelitten, da auch nicht jeder das Ende dieses Buches erlebt.Wie steht es mit der Fehlerquote?Das Buch war sehr gut lektoriert/korrigiert und dementsprechend eine Wohltat für die Augen beim Lesen.Mein Fazit?Das Buch hat mir außerordentlich gut gefallen, somit erhält es von mir 5 von 5 Sternchen und kann guten Gewissens weiterempfohlen werden. Es wird nicht das letzte Buch des Autors sein, das ich lese, die Geschichte hat ja erst begonnen.

  • Delena
    2018-11-29 12:12

    In Eloy sind die Schattenherren im Vormarsch. Sie wollen die Dunkelheit vorantreiben und die Menschen für ihre Zwecke benutzen. Einhalt können ihnen nur noch die Paladine der Mondschwerter gebieten. Aber dazu muss gewährleistet werden, dass die letzten Silberminen nicht an die Schattenherren fallen, denn nur Silber macht diese verwundbar.Helion, ein Krieger des Lichts, macht sich also auf den Weg, um der Welt das Licht zu erhalten. An seiner Seite sind ein Magier, dessen Tochter sowie der ein oder andere schlagkräftige Recke. Sie machen sich auf den Weg zu Lisanne, einer Schattenherzogin, zu der eine ganz besondere Verbindung besteht."Feind" ist der Auftaktband zur Schattenherren-Trilogie von Robert Corvus. Wer Robert Corvus kennt, weiss, dass seine Dark Fantasy auch wirklich "dark" ist. Schwach besaitete Gemüter sollten überlegen, bevor sie zugreifen, aber wenn man sich die Geschichte um die Schattenherren entgehen lässt, hat man auf jeden Fall etwas versäumt.Helden können hier sterben und das nicht immer schmerzfrei und unter Beibehalten aller Körperteile. Fiese Bösewichte triumphieren und haben trotzdem ihren Reiz. Man sollte Protagonisten nicht zu sehr ins Herz schliessen, eventuell haben sie schon vor dem Ende des Kapitels aufgrund Ablebens nichts mehr mit der Geschichte zu tun.Die Schattenherren nähren sich von der Lebensessenz der Menschen und sind dazu noch unsterblich und haben magische Fähigkeiten. Wer sollte ihnen das Wasser reichen? Ein Paladin nur mit einer Rüstung und einer Waffe aus Silber ? Düsterkeit, Hoffnungslosigkeit, Gewalt und Unterdrückung sind hier keine Fremdworte. Das Buch fesselt trotz dieser offensichtlich furchtbaren Zukunft, denn irgendwo sieht man immer noch einen winzigen Hoffnungsschimmer und denkt sich, das kann doch so nicht enden. Aber bei Fantasy von Robert Corvus sollte man auf alles gefasst sein und gegebenenfalls einfach auf den nächsten Band hoffen.Selbst der Anhang des ebooks kann sich sehen lesen lassen. Glossar, Personenregister, Nachwort zur Entstehungsgeschichte, es ist alles vorhanden. Und eine Homepage mit Informationen und Kartenmaterial soweit das Auge reicht, wird vom Autor ebenfalls geboten.